Lageplan des ehemaligen ‚Parteiviertels‘ der NSDAP | © NS-Dokumentationszentrum München

Rundgang

Das ehemalige ‚Parteiviertel‘ der NSDAP Internationaler Museumstag

15. Mai 2022 | 11.00 Uhr

Die Gegend rund um den Königsplatz bildete das Machtzentrum der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) mit einer Parteizentrale, monumentalen Repräsentationsbauten und einem weit verzweigten Verwaltungszentrum. Wir machen einen Streifzug durch das ehemalige ‚Parteiviertel‘.

Das NS-Dokumentationszentrum steht am historischen Ort des ‚Braunen Hauses‘, der Parteizentrale der NSDAP. In seiner Nachbarschaft entstand ab Mitte der 1930er Jahre ein großes Verwaltungszentrum mit zahlreichen Zentralbehörden und Nebenstellen der Partei. Die Partei brachte in dem Areal zwischen Karl- und Gabelsbergerstraße immer mehr Grundstücke in ihren Besitz. Bis zu 6.000 Menschen arbeiteten hier während der NS-Zeit für die Partei. Damit blieb München während der gesamten NS-Diktatur das Zentrum der Parteibürokratie. Die Gegend um den Königsplatz spielte darüber hinaus auch eine zentrale Rolle als Kultort, auf dem nationalsozialistische Gedenktage mit Aufmärschen gefeiert wurden.

Zum Internationalen Museumstag bieten wir den Rundgang auf verschiedenen Sprachen an:
Deutsch: 11.00 und 16.00 Uhr
Englisch: 13.00 Uhr
Französisch: 14.00 Uhr
Italienisch: 15.00 Uhr

Der Rundgang kombiniert eine Einführung in den historischen Ort und einen Streifzug durch das ehemalige ‚Parteiviertel‘ mit einem Besuch der Ausstellung München und der Nationalsozialismus.