Besuch im nsdoku

Hier sind alle wichtigen Informationen zum Besuch zusammengefasst. Wir freuen uns auf euch!

Öffnungszeiten und Eintritt

Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 19.00 Uhr
An Feiertagen geöffnet, auch wenn es ein Montag ist.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Tickets können nicht vorab gebucht werden. Lediglich an den Wochenenden kann es hin und wieder zu kurzen Wartezeiten kommen.

Wir empfehlen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Adresse

Max-Mannheimer-Platz 1
80333 München
Telefon +49 (0)89 233-67000
E-Mail: nsdokumuenchende

Zu Google Maps

Anfahrt

U-Bahn | Linie U2 und U8: Haltestelle Königsplatz, Ausgang B (Treppe) oder Ausgang C (Aufzug)

Tram | Linie 27 und 28: Haltestelle Karolinenplatz

Bus | Linie 100 (Museumslinie) und 150: Haltestelle Königsplatz oder Pinakotheken

S-Bahn | Alle Linien: Haltestelle Hauptbahnhof oder Karlsplatz / Stachus (10 Minuten Fußweg)

Lernforum und Bibliothek

Die Geschichte des Nationalsozialismus recherchieren und das Wissen zu ausgewählten Themen vertiefen? Unser Lernforum bietet dafür vier interaktive Medientische und 22 Rechercheterminals. In unserer Bibliothek findet ihr eine große Auswahl an Publikationen, die sowohl den Aufstieg des Nationalsozialismus und die NS-Zeit selbst als auch die Nachgeschichte thematisieren.

Mehr zum Lernforum
Mehr zur Bibliothek

Buchshop

Der Buchshop der Literaturhandlung ist bis auf Weiteres geschlossen.
Unsere Publikationen können an der Information im Foyer oder online
unter www.literaturhandlung.com erworben werden.

Parkplätze

Wir empfehlen die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Es stehen keine Parkplätze für Besucher*innen oder Reisebusse zur Verfügung. Das Parken auf öffentlichen Parkplätzen in der Umgebung ist kostenpflichtig. Eine Haltemöglichkeit für Busse (nur zum Ein- und Ausstieg) gibt es am Königsplatz.

Barrierefreiheit

Die Ausstellung und alle öffentlichen Bereiche des NS-Dokumentationszentrums München sind barrierefrei zugänglich. Der Eingang hat einen elektrischen Türöffner, die Türschwelle ist 3cm hoch.

Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit

Cafeteria

Unsere Cafeteria ist bis auf Weiteres geschlossen.

München und der Nationalsozialismus

Ausstellung

Woher kommen der Nationalsozialismus und seine Ideologie? Wie kam Adolf Hitler an die Macht und warum scheiterte die Demokratie? Was führte zu Ausgrenzung, Krieg und Massenmord? Die Ausstellung behandelt den Ursprung und Aufstieg des Nationalsozialismus in München und die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur. Weitere Themen sind der schwierige Umgang mit dieser Geschichte seit 1945 und deren Auswirkungen bis in die Gegenwart.

Mehr erfahren

Newsletter

Erhalte regelmäßig Einladungen zu unseren Ausstellungseröffnungen und Veranstaltungen und bleibe informiert über Neuigkeiten und Projekte.

FAQ: Sie planen einen Besuch?

Wann hat das nsdoku geöffnet?

Das NS-Dokumentationszentrum München hat von Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 19.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. An Feiertagen haben wir ebenfalls geöffnet, auch wenn es ein Montag ist.

Wie kann ich ein Ticket kaufen?

Der Eintritt für den Besuch unserer Ausstellungen ist kostenfrei. Es wird kein Ticket benötigt. Eine Vorabbuchung ist nicht notwendig.

Soll ich den Besuch mit einer Gruppe im Voraus anmelden?

Ja, wir bitten Gruppen ab 20 Personen sich vorab anzumelden. Für Gruppen empfehlen wir einen Besuch zwischen 14.30 und 19.00 Uhr, da zu dieser Zeit weniger Besucher*innen im Haus sind.

Gibt es spezielle Angebote für Gruppen?

Für Gruppen bieten wir ein vielfältiges Vermittlungsangebot an. Für eine persönliche Beratung sind wir telefonisch unter +49 (0)89 233 67007 oder per E-Mail unter buchung.nsdokumuenchende erreichbar.

Ab welchem Alter wird ein Besuch empfohlen?

In unserer Ausstellung werden zum Teil Themen wie Krieg und Gewalt behandelt und Bilder gezeigt, die psychisch belastend sein können. Wir bieten einen kostenfreien Mediaguide an, der sich speziell an Jugendliche ab 14 Jahren richtet und altersgerecht an das Thema Nationalsozialismus heranführt. Darüber hinaus gibt es einen Mediaguide, der auf Familien mit Kindern ab 10 Jahren zugeschnitten ist, die gemeinsam durch die Ausstellung München und der Nationalsozialismus gehen möchten. Bestimmte Bereiche der Ausstellung mit gewaltvollen Bildern werden darin ausgelassen. Für Kinder- und Jugendgruppen können außerdem Rundgänge und andere Vermittlungsangebote vorab gebucht werden.

Gibt es öffentliche Führungen durch die Ausstellungen?

Wir bieten regelmäßig öffentliche Rundgänge durch unsere Ausstellungen an. Über alle Termine informiert unser Veranstaltungskalender.

Ich habe Dokumente, Fotografien oder andere Objekte aus der NS-Zeit. Kann ich diese im nsdoku abgeben?

Falls Sie Dokumente, Fotografien oder andere Objekte an das NS-Dokumentationszentrum München abgeben möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail mit einer kurzen Beschreibung und Erläuterung zur Herkunft der Gegenstände sowie Fotos oder Scans: nsdokumuenchende.

Gibt es im Haus W-Lan?

Wir bieten im gesamten Haus offenes W-LAN („visitors“) an.

Gibt es Parkmöglichkeiten?

Es gibt keine hauseigenen Besucher*innen- oder Busparkplätze. Die öffentlichen Parkplätze in der Umgebung sind kostenpflichtig. Wir empfehlen daher die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine Haltemöglichkeit für Reisebusse (nur zum Ein- und Ausstieg) befindet sich am Königsplatz.

Darf in den Ausstellungen fotografiert werden?

In den Ausstellungen ist das Fotografieren nur für den ausschließlich privaten Gebrauch erlaubt. Wenn Sie Fotos oder Filmaufnahmen für gewerbliche Zwecke oder eine Berichterstattung anfertigen möchten, muss zuvor eine schriftliche Genehmigung eingeholt werden: presse.nsdokumuenchende.

Wie kann ich Mediaguides entleihen?

Unser Mediaguide kann kostenfrei als Leihgerät an der Information im Foyer ausgeliehen werden. Kopfhörer können ebenfalls kostenfrei entliehen werden. Mit dem Mediaguide lässt sich unsere Ausstellung München und der Nationalsozialismus zu unterschiedlichen Themen, für verschiedene Zielgruppen und in einer Auswahl von Sprachen erkunden.

Sind Hunde in den Ausstellungen erlaubt?

Der Besuch des NS-Dokumentationszentrum München mit einem als Unterstützung ausgebildeten Assistenzhund ist möglich. Andere Hunde sind offiziell nicht erlaubt. Wenn sich Ihr Hund allerdings unauffällig verhält und andere nicht stört, tolerieren wir seinen Besuch. Wenn Sie mit Hund kommen, melden Sie sich bitte an unserer Information im Foyer.

Muss man sich für Veranstaltungen anmelden oder Tickets kaufen?

Unsere Veranstaltungen sind in der Regel kostenlos und frei zugänglich. In Ausnahmefällen, etwa bei Konzerten, werden Tickets ausgegeben. In unserem Kalender sind alle Veranstaltungstermine gelistet. Ob eine Anmeldung oder ein Ticketkauf notwendig ist, ist bei den einzelnen Veranstaltungen vermerkt.

Ich möchte mehr über ein Familienmitglied während der NS-Zeit herausfinden. Wo kann ich recherchieren?

Das NS-Dokumentationszentrum München ist kein Archiv und verfügt über keine Aktenbestände oder Originaldokumente. In unseren Recherchetipps finden Sie praktische Hinweise zu Archiven und Institutionen, die für personenbezogene, familiengeschichtliche Recherchen einschlägig sind.

Kann man im nsdoku Räume für Veranstaltungen anmieten?

Das NS-Dokumentationszentrum München vermietet seine Räume nicht. Im NS-Dokumentationszentrum München finden nur Veranstaltungen statt, die wir selbst initiiert und organisiert haben oder bei denen wir als Kooperationspartner und/oder Mitveranstalter fungieren.