Rundgang in der Ausstellung München und der Nationalsozialismus, 2017 | © NS-Dokumentationszentrum München, Foto: Connolly Weber Photography

Rundgang
online

München und der Nationalsozialismus

Der Überblicksrundgang führt in die Ausstellung München und der Nationalsozialismus ein. Wir behandeln die Themen Ursprung und Aufstieg des Nationalsozialismus in München, die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und den schwierigen Umgang mit dieser Vergangenheit seit 1945.

Der Rundgang beginnt mit dem Ende des Ersten Weltkriegs in München. Ausgehend von der Novemberrevolution 1918 beschäftigen wir uns mit der Entstehungs- und Aufstiegsphase der NSDAP und widmen uns den Funktionsweisen des NS-Staats sowie den Lebensbedingungen in München während des Nationalsozialismus. Warum spielte gerade München eine so bedeutende Rolle? Welche Personengruppen wurden in der NS-Zeit ausgegrenzt und verfolgt? Wer war dafür verantwortlich und wie verhielt sich die Mehrheit der Gesellschaft? Wie radikalisierte sich die nationalsozialistische Verfolgungs- und Vernichtungspolitik im Zweiten Weltkrieg und was waren die Folgen des Krieges in München?

Schließlich nehmen wir die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus bis in die Gegenwart in den Blick und stellen die Frage ‚Was hat das mit mir zu tun?‘.  

Sollten Sie einen speziellen thematischen Schwerpunkt festlegen wollen, versuchen wir das gerne zu ermöglichen! 

Anfrage senden

Informationen

Ort
NS-Dokumentationszentrum München oder online über die Plattform ‚Zoom‘ (andere Plattformen auf Anfrage)

Dauer
Vor Ort: 90 bis 120 min
Online: 90 min

Geeignet für
Erwachsene, Studierende, Senior*innen

Teilnehmer*innenzahl
Vor Ort: max. 15 Personen (größere Gruppen werden geteilt)
Online: max. 30 Personen

Kosten
90 Euro pro Gruppe; kostenfrei für Studierende

Buchbare Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch (weitere Sprachen auf Anfrage)